Mittwoch, 15. Mai 2013

MMM #3 am 15.05.13 - Der Trotzrock

Ich habe es tatsächlich geschafft, mir drei Röcke in Folge "zu klein" zu nähen. Es ist ja nicht so, dass es keine Größentabelle zu den Schnittmustern gäbe. Aber die ignoriere ich geflissentlich beim kopieren. Bis jetzt hat Größe 40 immer gepasst. Zudem habe ich mir gerade Unterwäsche in dieser Größe gekauft, und die passt auch.....Ehrlich!!! Aber die Röcke in der Größe passen auf ein mal nicht mehr, warum nicht???
Entweder haben sich alle Schnittmusterhersteller gegen mich verschworen, oder ich muss da etwas eigentlich ganz Offensichtliches nicht übersehen haben... Ich nehme an, das Letztere ist der Fall.
Ich weiß ja, dass ich mich nicht an diesem, in den Medien breitgetretenen und sehr unrealistischen Frauenbild orientieren soll, mich mögen und akzeptieren soll wie ich bin, usw. Aber das finde ich, jetzt mal ganz ehrlich, gar nicht so einfach. Und so ein Konfektionsgrößensprung ist ja doch ganz schön frustrierend.
Und weil ich mich tatsächlich nur ganz schwer dazu überwinden kann, das erste mal die "42" zu kopieren (wer weiß, vielleicht lässt sich das ganze ja doch Rückgängig machen, wenn ich aufhöre, ständig in die Keksdose für unsere Nähkursteilnehmerinnen zu greifen....) habe ich mir einen Rock genäht, der größenübergreifend passt. Einen Rock mit Gummibund.
Einfacher und schneller Rock nähen geht nicht, obwohl er sogar gefüttert ist: Seitennähte schließen, oben das Bündchen ran und unten zwei mal Rollsaum, fertig!
Den Rock kann man nicht wirklich als "schick" bezeichnen, ist aber durchaus tragbar und unvergleichlich bequem.

Mit einem Shirt drüber gehts

Der Bund zum Mitwachsen

Rollsaum
Nur fürs Protokoll gibt es jetzt noch die Bilder von den sehr schicken, aber leider, leider zu kleinen Röcken

1. Ein Tellerrock aus der letzten Burda:


2. Noch einen Tellerrock nach einem Schnittchen-Schnittmuster namens Jacky, mit Taschen und einem perfekt eingesetzten nahtverdeckten Reißverschluß.


Das nächste mal mach ich den Knopf aber in die Mitte!
 3. Einen enganliegenden Rock mit Knopfleiste, auch aus der Burda



Heute lädt Wiebke zum Me Made Mittwoch ein. Mit einem wunderschönen Jerseykleid, welches sich auch prima zum schummeln eignen würde, wie ich finde, dabei aber extrem schick und außerdem bequem ist. Ich werde meine Nähwunschliste mal neu überdenken.....



Kommentare:

  1. Also mir persönlich gefällt der "unschickste" am Besten!!
    Es sieht ja keiner das du das Muster in 42 kopierst...;-)))
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ach herrje, die schönen Röcke! So toll genäht und passen nicht, ein Jammer. Du Arme!
    Aber er geht doch nichts über einen Bequemrock. Was für ein Futter hast du da verwendet? Ist das so ein dehnbares Jerseyfutter? Kann man das bei euch käuflich erwerben?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Futter nennt sich Wirkfutter, besteht zu 100% aus Polyamid und ist "permanent antistatisch". Ich finde es trägt sich prima und klebt wirklich nie! Und ja, gibt es bei uns im Laden und kostet 3,- €/m.

      Löschen
    2. Ich muss wirklich mal vorbeikommen. Ich hab nen Kaufkleid, in dem so ein Futter ist und das fühlt sich wirklich super an.

      Löschen
  3. Blöd sowas. Ich weiß das auch. Passt immer. Kopier ich wie immer. Mist. Passt nicht.
    Aber, der Stoff des Bequemrockes ist wunderbar. Den hätte ich auch gerne.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Der Bequemrock sieht auch sehr gut aus. Vielleicht passt du auch mal wieder in die anderen Röcke. Ich habe übrigens gerade die gleiche Erfahrung gemacht - meine (seit langen Jahren) gewohnte Größe passt nicht mehr :(.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Oh nein, wie furchtbar! Das ist mir leider auch schon desöfteren passiert (und ich ahne Furchtbares für das unfertige Himmelfahrtskommando-Kleid...). Der Bequem-Rock ist aber sehr schön geworden, toller Stoff!
    Liebe Grüße und bis bald, Juli

    AntwortenLöschen
  6. Ach menno! So tolle Traumröcke!
    Mir passiert leider zu oft, dass etwas nicht passt, OBWOHL ich die richtige Größe rauskopiert habe....
    Dein "Trotzrock" ist aber schön geworden.
    Tolles Muster. Bequeme Teile kann Frau doch nicht genug haben! Und noch ein Vorteill von Selbstgenähtem: steht keine Größe drin ;-)
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  7. So was blödes und das, wo die Röcke an der Puppe so schön sind. Besonders der schmale Rock mit den tollen Knöpfen hat es mir angetan. Tja, meine Begeisterung tröstet dich jetzt natürlich nicht, ich drück mal die Daumen, dass du die Röcke an der Puppe demnächst doch wieder tragen kannst.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  8. ich liebe kleidung, die morgens und abends, vor und nach dem essen passt. ich muss mir gerade fast alles, was ich im schrank hänge habe und was keinen gummizug besitzt (hosen *augenroll*) weiter freestylen.

    dein bunter rock gefällt mir sehr, schön frisch und fröhlich

    lg aus dem norden

    AntwortenLöschen
  9. Oh nein, und das gleich dreimal hintereinander! Das ist ja furchtbar! Der Trotzrock ("Bund zum Mitwachsen", haha) ist zwar ein Trost, aber um die anderen, wirklich sehr schönen Röcke ist es sehr, sehr schade. Den Jacky-Rock solltest du unbedingt nochmal in der passenden Größe nähen - den kann ich mir sehr gut an dir vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, du hast recht, das ist auch meine erste Wahl für einen neuen Versuch. Ist auch in sehr schöner Schnitt!

      Löschen