Mittwoch, 26. Februar 2014

MMM #8 am 26.02.14


Zum heutigen MeMadeMittwoch möchte ich euch mein Pünktchenkleid und meine neue Strickjacke vorstellen.
Das Pünktchenkleid haben ich nach einem Burda-Schnitt (11/2013) genäht.  Der Stoff ist ein sehr leichter Baumwollstoff vom Stoffmarkt und war für dieses Kleid bestens geeignet. Der Rock besteht aus zwei 1,40m breiten Stoffbahnen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Methode bei dickeren oder festeren Stoffen eher aufträgt und auch unbequem wird. In diesem Fall sieht es aber nicht nur gut aus und fällt schön, sondern ist auch bequem. Die Bequemlichkeit ist allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass ich das Kleid mal wieder einen Tick zu groß genäht habe und einen Gürtel tragen muss, damit es nicht zu sackig wirkt. Ich habe mir dafür einen Gummigürtel genäht, der wie gesagt bequem ist und erstaunlicher Weise immer an der richtigen Stelle sitzt.


 Leider habe ich vergessen, ein Bild ohne Jacke zu machen. Ich finde aber, dass das Oberteil einen sehr raffinierten Schnitt hat. Es gibt keine Abnäher, die Form entsteht alleine durch die Teilungsnaht in Brusthöhe. 


 Das Kleid lässt sich auch sehr schön mit einem Gerät kombinieren. Besonders unsere "kleinen Kundinnen" sind begeistert von meinem Outfit. Allerdings scheint etwas an der Kombination Schnitt + Stoff jedem zu verraten, das dieses Kleid selbst genäht ist. Auf die Idee, dass das ein Kaufkleid sein könnte kommt tatsächlich niemand.


Nachdem ich bei dem von Susa initiiertem Jodel-Knit-Along kläglich gescheitert bin und mein bereits fertiges Rückenteil und 1,5 Vorderteile völlig entnervt wieder aufgeribbelt habe. Habe ich bei meinem nächsten Versuch aus Drops 'Nepal' an einem Modell aus der aktuellen BRIGITTE Spezial "Stricken" gewagt. 


 Das Modell heißt sogar Trachtenjacke und ließ sich einfach und schnell stricken. Die Ärmel sind für meinen Geschmack zu tief angesetzt und das Muster ist wirklich ziemlich "trachtig" und wirkt schon ein wenig rustikal. Ich mag die Jacke aber trotzdem sehr. 
Ich wollte die Jacke kürzer haben als in der Anleitung vorgesehen und habe einfach früher mit den Armausschnitten begonnen. Da diese Jacke gerade bis zu den Armausschnitten gestrickt wird hat sich das eher unvorteilhaft auf die Passform ausgewirkt. Die Jacke stand hinten unschön ab.


Ich hatte schon öfter darüber gelesen, das Strickstücke mit der Overlook bearbeitet werden und dachte mir, dass das in diesem Fall auch die richtige Methode sein könnte,


 
Ich habe also die Seitennähte Keilförmig vom Ärmel zum Bund abgekettelt. Ein sehr beängstigender Vorgang. Einfach etwa von meinem Strickstück abschneiden hat mich doch Überwindung gekostet! Hat aber prima funktioniert und sich gelohnt, wie ich finde:


Hier noch ein Bild von meinen Knöpfen. Ursprünglich dachte ich, einfache, schlichte Knöpfe wären am Besten, da das Muster schon so auffällig und präsent ist. 
Ich habe mich dann aber doch wieder für sehr hübsche Posamentenknöpfe entschieden. Wenn schon, denn schon!!


Anderes selbstgemachtes, wie immer hier, vorgestellt von Lucy in einem wunderschönen Trachtenrock, der auch sehr gut zu meinem Jäckchen passen würde.











Kommentare:

  1. oh Nina, das sieht beides wunderschön aus, gefällt mir beides total gut und steht dir wunderbar!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Das ganze Outfit gefällt mir total gut! Blaue Punktekleider mag ich sowieso gerne und deine Interpretation des Schnitts ist toll. Ich hatte nämlich immer so meine Bedenken, ob das gut aussieht, wenn das Muster im Oberteil so "zerschnitten" ist, deine Idee, einen anderen Stoff einzufügen finde ich toll.

    Die Jacke ist auch ein Traum, hach!

    AntwortenLöschen
  3. Die Strickjacke ist ja super geworden! Beim Abschneiden mit der Overlock hätte ich gezittert (obwohl, man kann ja vorher heften und anprobieren, aber trotzdem!). Die Knöpfe sind ganz wunderbar dazu.

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wunderschönes, fröhliches Frühlingskleid - es steht dir ausgezeichnet! Und zusammen mit der Jacke ist es eine tolle Kombination!
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Na sowas tolles bekommt man auch nicht zu kaufen ... Unikat eben, genau wie diejenige, die sich traut das Outfit so zu tragen ;0)
    Ich finde wunderbar !

    Liebgruss

    AntwortenLöschen
  6. Das Kleid sieht prima aus. Auch das Strickjäckchen ist sehr chic, die Knöpfe daran finde ich auch toll.
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  7. Ich schau jetzt schon zum dritten Mal bei dir vorbei. Beim ersten Mal dachte ich: "Das sieht lecker aus". Und das finde ich immer noch. Das Kleid ist besonders und mit Gerät noch besonderer. Ich kann mir gut vorstellen, dass die kleinen Mädels das schön finden. Punkte und weiter Schwingerock!
    Die Jacke dazu ist super, die Farbe, die Länge. Sehr mutig finde ich das mit der Ovi! Wurde aber ja belohnt.
    LG, Luise

    AntwortenLöschen